•  

SoundCloud Hauptquartier, Berlin

Mit dem neuen Hauptquartier der Onlineplattform SoundCloud zeigt das Berliner Büro KINZO, das 2004 von den Architekten Karim El‐Ishmawi, Martin Jacobs und Chris Middleton gegründet wurde, wie man attraktive Arbeitsplätze für Menschen baut, die von jedem Ort der Welt aus arbeiten könnten. Auf drei Etagen und rund 4.000 m² eines alten Brauereigebäudes am Berliner Mauerstreifen haben sie die analoge und digitale Arbeitswelt geschickt miteinander verbunden.

„Ein attraktiver Arbeitsplatz ist ein wesentlicher Grund, um sich heutzutage für ein Unternehmen zu entscheiden“, betont Karim El‐Ishmawi. Identitätsstiftend zu gestalten und die Firmenphilosophie zum Ausdruck zu bringen, hilft nach Meinung des Architekten dabei, Mitarbeiter zu finden und zu binden.

Orte der Begegnung

Das Herzstück des SoundCloud Hauptquartiers ist der zentrale Atriumbereich der im 2. OG beginnt. Hier befindet sich der Empfang mit einem hölzernen Tresen aus dem sich eine Sitzlandschaft entwickelt. Eine Freitreppe mit zusätzlichen Sitzstufen, die in das Bistro übergeht und die oberen Ebenen erschließt, bildet den Knotenpunkt des Büros, denn an dieser Stelle begegnen sich die Mitarbeiter zwangsläufig, man findet sich spontan zusammen oder kann sich zu einer Besprechung verabreden. Dieser Raum symbolisiert die Arbeitsstruktur des Start‐Ups, die auf kreativem Austausch in der Gruppe, Flexibilität und Offenheit basiert.

Dass man auch die funktionellen Bedürfnisse in einem Büro gestalterisch einbinden und zur Identifikation nutzen kann, zeigt die Trinkwasserversorgung mit GROHE Blue®. „Der Vorteil des Trinkwassersystems ist, dass sich das Wasser für die Mitarbeiter in greifbarer Nähe befindet, ohne Flaschenlogistik und ohne Stauraum für Leergut“, erläutert der Architekt Karim El‐Ishmawi. Auf geschickte Weise hat KINZO eine der Wasserstellen in den Schließfachschrank mit gelochten Fronten integriert. Während ein Mitarbeiter seine persönlichen Dinge verstaut, zapft sich ein anderer ein Glas Wasser, was wiederum zu spontanen Begegnungen führt.

Mehr Informationen

GROHE Blue®

Arbeiten und Wohlfühlen

Neben der Kommunikation spielt auch konzentriertes Arbeiten bei SoundCloud eine elementare Rolle. Die großen Geschossflächen mit Gruppenarbeitsplätzen an langen Tischen werden durch mittig im Raum liegende kleine Besprechungsräume separiert. Eine ganz andere Dimension bietet der sogenannte Classroom. Hier ziehen sich bis zu 60 Mitarbeiter manchmal tagelang zurück, es finden Videokonferenzen, wichtige Besprechungen und Sitzungen statt. Damit Tageszeiten an diesem Ort keine Rolle mehr spielen, können die Wände mit verschiebbaren Whiteboards komplett abgedunkelt werden. „Die Ideen bleiben im Raum“, beschreibt Karim El‐Ishmawi. Um den Mitarbeitern Ruheinseln zu bieten und den Wohlfühlfaktor zu erhöhen, gibt es ein Schlafzimmer mit gemütlichen Kojen, eine Bibliothek, eine Werkstatt und einen Spielraum sowie innenliegende Gärten.

Akustik und Gestaltung

Wie ein roter Faden zieht sich das Thema Akustik durch das Büro. Schallschluckende Holzwolleplatten wurden als identitätsstiftende Elemente in Form von eigens entworfenen Leuchten, „Soundwaves“ und Deckenlamellen installiert. Um den industriellen Charme des Bestands zu stärken und das improvisierte Büro als Symbol des Start‐Ups zu bewahren, wurden überwiegend rohe Materialien, wie gebürstetes Eichenholz, eingesetzt. Die Arbeitsplätze sollen die Patina eines Stammtisches entwickeln, offenporig und naturbelassen.