•  

OP-Bereich

Höchste Hygienestandards für ein möglichst steriles Umfeld sind vor allem in Operationssälen oberstes Gebot. Wo Eingriffe unter keimfreien Bedingungen an der Tagesordnung sind, gilt dies genau so wie in Operationssälen, die nur sporadisch genutzt werden. Denn insbesondere Stagnationen in den Trinkwasserleitungen sind zu vermeiden, die z. B. die Bildung von Biofilmen und die Vermehrung der gefährlichen Legionellen begünstigen würden. Hier sind geeignete Maßnahmen zu treffen, um höchste Standards zu erfüllen.
Gesundheitswesen
Hygiene und Funktionalität bietet die GROHE Ergomix Armatur nicht nur in Arztpraxen, sondern gerade auch in OP-Sälen. Einfache Bedienung mit langem Hebel per Ellenbogen und thermostatisch abgesicherte Temperaturwahl sind die wichtigsten Merkmale.

Mit der Europlus E verfügt GROHE über eine elektronisch gesteuerte Armatur für die berührungslose Bedienung. Sie reagiert mittels eines Infrarotstrahls auf Hand- oder Körperannäherung. Eine Besonderheit der Europlus E besteht in der programmierbaren automatischen Spülfunktion, die selbsttätig einen regelmäßigen Durchfluss steuert. Dadurch ist auch in seltener genutzten OP-Sälen ein hoher Hygienestandard gewährleistet. Die Wassertemperatur wird über den Thermostatgriff zuverlässig und einfach eingestellt. Häufig notwendiges Nachregeln, und damit auch mögliches erneutes Verschmutzen der Hände, entfällt. Für die regelmäßige thermische Desinfektion hat GROHE die Griffdemontage und die Entriegelung vereinfacht; eine Neujustierung ist nicht nötig.

Die Europlus E ist in zwei Varianten erhältlich. Die Aufputzvariante der Wandarmatur ist bereits mit einem Thermostaten und einem schwenkbaren Auslauf ausgestattet. Alternativ kann auch eine Unterputzversion aus massivem Edelstahl eingesetzt werden.

GROHE Produkt Highlights