•  
GROHE Europlus E infrared electronics for wash basins

Sicherheit & Hygiene

Sicherheit

GROHE TurboStat®
Grohtherm 3000 Cosmopolitan

Protection against scalding with GROHE thermostat technology

Die DIN EN 806-2 fordert einen Schutz vor Verbrühungen durch zu heißes Wasser oder durch erhitzte Armaturenoberflächen. GROHE Thermostate wie z. B. der GROHE Grohtherm 2000 verfügen sowohl über eine spezielle Funktion zur Begrenzung der Höchsttemperatur wie auch mit der GROHE CoolTouch® Funktion über eine Abschirmung der Armaturenoberfläche gegen Überhitzung.
Gesundheitswesen
GROHE Grohtherm Micro: innovative Technologie für mehr Sicherheit auf kleinstem Raum

Sicherer Ausgleich: Verbrühschutz und thermische Desinfektion durch Grohtherm Micro

Eine perfekte Ergänzung zu allen Armaturen in öffentlichen Sanitärräumen ist der Grohtherm Micro, der das abzugebende Wasser auf eine vorab festgelegte Temperatur mischt. Das gilt für klassische Selbstschluss-Armaturen wie Eurodisc SE und Contromix, die per Knopfdruck ausgelöst werden, ebenso wie für Infrarot-gesteuerte Armaturen wie Europlus E, aber auch bei klassischen Zweigriffarmaturen und Einhebelmischern. Die thermische Desinfektion zur Vermeidung von Legionellen lässt sich damit überall leicht und zuverlässig handhaben.
Zugleich fungiert der Grohtherm Micro gerade in Sanitärräumen mit hohem Sicherheitsbedarf als thermostatische Absicherung. Bei Ausfall der Kaltwasser-Zuführung stoppt der Grohtherm Micro den Wasserfluss selbsttätig und schützt vor Verbrühungen. Schon bei geringen Druckschwankungen in den Leitungen sorgt er schnell für Ausgleich und eine konstante Temperatur des fließenden Wassers.

 Hygiene

Rapid SL für Urinal mit Radareletronik
Rapid SL für Urinal mit Radareletronik

Vorrang für Hygiene

Wenn fremde Menschen sich sprichwörtlich „die Klinke in die Hand geben“, müssen Planer besonders an Hygiene denken. Vor allem bei öffentlich genutzten Sanitärräumen im Gesundheitswesen. Helle, freundliche und klare Gestaltung wirkt „Schwellenängsten“ entgegen. Eine saubere Anordnung der WCs, Waschtische und Urinale ist mit den Installationselementen Rapid SL einfach zu realisieren, in Einzel- oder Reihenmontage, vor der Wand oder als Raumteiler für „Insellösungen“. Die Betätigungen der WC-Spülungen sind bei GROHE mit verschiedenen Funktionalitäten (Pneumatik wahlweise für Ein- und Zweimengenauslösung oder Start-Stopp; manuelle Betätigung oder berührungslos via Infrarotstrahl) und in vielfältigen Designs verfügbar, die eine Abstimmung aller Sanitärobjekte auf eine gemeinsame Linie erlauben.
Europlus E Infrarot-Elektronik für Waschtisch, mit Mischung
Europlus E Special /Spezialarmaturen Infrarot

Unantastbarer Vorteil durch berührungslose Bedienung:
Infrarot-Elektronik für Waschtisch & Urinal

Komfortable Bedienung und optimale Hygiene am Waschtisch gewährleistet die berührungslose Steuerung mittels Infrarot-Elektronik. Bedarfsgerecht wird der Wasserfluss in Gang gesetzt, sobald sich die Hände der Armatur annähern. Ebenso automatisch stoppt der Fluss auch wieder. Das gleiche Grundprinzip gilt auch für die elektronische Steuerung der Urinalspülungen. Hier reagiert der Infrarotstrahl zuverlässig auf die Annäherung des Körpers. Die Elektronik verfügt über verschiedene Programmierungen und lässt sich beispielsweise auf automatische Spülvorgänge in festen Zeitintervallen einstellen.